gratis Counter by GOWEB
Kontakt.
Impressum.
Start.
Rebhuhnschutzprojekt.
Forschung.
Bildergalerien.
Leitfaden.
Aktuelles.
Sponsoren.
Links & Downloads.

Rebhuhnschutzprojekt

im Landkreis Göttingen

Die Vögel der Agrarlandschaft gehen dramatisch zurück. Gründe dafür sind vor allem in der sich verstärkenden Nutzung und Ausräumung der Landschaft zu suchen. In ganz Europa ist der Rebhuhnbestand seit 1980 um 93 % gesunken.

Im Landkreis Göttingen lebt eine Rebhuhnpopulation, die auf  Grundlage unserer jährlichen Zählung ca. 400 Paare umfasst. Ziel ist es, einen langfristig überlebensfähigen Brutbestand zu erhalten. Während in ganz Niedersachsen der Bestand in den letzten Jahren wiederum um die Hälfte eingebrochen ist, konnte die Anzahl der Rebhühner im Landkreis Göttingen stabilisiert werden. Mit der Agrarumweltmaßnahme „Blühstreifen“, die rebhuhngerecht bewirtschaftet werden, sind neue Lebensräume für die Vögel entstanden. Eine langjährige Telemetriestudie hat dieses Projekt begleitet.

Das Projekt wird von der Biologischen Schutzgemeinschaft Göttingen e. V. durchgeführt und von der Universität Göttingen (Abteilung Naturschutzbiologie) wissenschaftlich betreut.

Mit ca. 1000 Blühstreifen wird im Landkreis Göttingen

die Habitatqualität für das Rebhuhn verbessert.

(Foto: Christian Krug)

gratis Counter by GOWEB

Neue Agrarumweltmaßnahmen in Niedersachsen

für das Rebhuhn: strukturreiche Blühstreifen (BS12)

weitere Informationen: hier klicken

 

Das Rebhuhnschutzprojekt im Film:

„Über-Leben Rebhuhn“: weitere Infos

und „Die Retter des Rebhuhns“

 

Das Projekt in der wissenschaftlichen Literatur:

„Wie ist der drastische Rückgang

des Rebhuhns aufzuhalten?“